pexels-photo-235990

Blockaden, Stauungen, aber auch Leerezustände in unserem Energiesystem beeinträchtigen unser Wohlbefinden und äußern sich in körperlichen und emotionalen Belastungen. In der Shiatsu-Behandlung werden diese Imbalancen aufgespürt und ausgeglichen. Shiatsu wirkt dabei sowohl präventiv als auch unterstützend zB bei:

  • Verspannungen
  • Stress
  • Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Verdauungsproblemen
  • Infektanfälligkeit
  • Menstruations- und Wechselbeschwerden
  • Umbruchs- und besonderen Lebenssituationen

Shiatsu versteht sich als alternative, komplementäre Behandlungsform und damit als wertvolle Ergänzung schulmedizinischer Behandlungen, ersetzt jedoch nicht den Arztbesuch.